Habt ihr das alles vielleicht selbst gemacht? Nachschlag

Artikel erschienen am 7.4.2008

Habt ihr das alles vielleicht selbst gemacht? Nachschlag

SPIEGEL ONLINE:

25.000 Menschen protestierten gegen Wilders-Film

Massenprotest in Pakistan: Mehr als 25.000 Menschen demonstrierten gegen den islam-kritischen Film des Populisten Geert Wilders. Sie forderten die Ausweisung des niederländischen Botschafters.

In den vergangenen Wochen sind immer wieder Hunderte Menschen in Pakistan gegen den 15 Minuten langen Film auf die Straße gegangen.

Da sieht man es wieder. Dieser Islam ist wirklich eine Religion, der den Menschen den Verstand raubt und deswegen gemeingefährlich ist. Deswegen muß auch bedingungslos und ohne zu zögern ja gesagt werden zu weiteren Befreiungskriegen in dieser Weltregion, in Pakistan, in Iran, um den Menschen dort die Demokratie zu bringen und diese terroristische Religion auszumerzen.

[ironie aus]

Also die Linie ist wohl klar. Ein Witz natürlich, den faschistischen Hetzfilm „Fitna“ als „islam-kritisch“ zu bezeichnen, behandelt er zudem doch im wesentlichen False Flag Attentate der imperialistischen Geheimdienste. Ich schrieb ja schon darüber.

Aber interessant doch die Frage, welche politische Kraft hinter diesen „Massenprotesten“ in Pakistan stehen.

Habt ihr das vielleicht auch wieder selbst gemacht?

Wollen sehen. Der SPIEGEL schreibt natürlich kein Sterbenswort über die Veranstalter dieser Demonstrationen in Pakistan. Vor 20 Jahren, als seine Redaktionsstuben noch nicht von gekauften Mediensöldnern Journalisten mit sehr gering entwickelten Ethos besetzt waren, hätte er das sicher gemacht. Die Meldung, die der SPIEGEL wiedergibt, ist von AP.

Außer dieser Meldung von AP fand ich keine Agenturmeldung über dieses Ereignis.

Aber man kann ja im Internet recherchieren.

Einem Bericht der Webseite middle-east-online.com von Ende März zufolge hat vor allem eine pakistanische Partei namens Jamaat-i-Islami sich den Kampf gegen Geert Wilders, den Macher des faschistischen Films „Fitna“ zu eigen gemacht. „Tod dem Filmemacher!“.

(Geert Wilders muß im 7.Himmel schweben. So viel Popularität für so einen Schwachkopf, der noch nicht einmal handwerklich was drauf hat.)

Also seltsamerweise gibt es nur diese von SPIEGEL, BAZ und einigen anderen kolportierte AP – Meldung. Bei AP selbst kann man da nicht nachlesen, denn schließlich kostet eine solche Meldung eine Menge Geld.

Man muß dann schon auf antiislamistische Webseiten gehen, um dieser AP – Meldung nachzuschnüffeln.

Jihadwatch ist so eine Webseite.

Erstaunlicherweise besitzt Jihadwatch eine vollständigere Version dieser AP – Meldung als etwa der SPIEGEL. Woran mag das liegen? Agenturmeldungen von den Agenturen direkt selbst zu beziehen kostet bekanntlich ein Schweinegeld.

Hat Jihadwatch so viel Kohle? Oder bekam es die Agenturmeldung geschenkt? Fiel sie gar vom Lastwagen?

Lesen wir, was wir in dieser Jihadwatch – Version der AP – Meldung finden:

‚They call this freedom of expression, but it“s freedom of aggression,‘ keynote speaker Munawwar Hasan, a leader of the main Islamic party Jamat-e-Islami, told the crowd as it chanted ‚God is great.‘ […]

[übersetzt]

„Sie nennen das Meinungsfreiheit, aber es ist Aggressionsfreiheit“, betonte der Sprecher Munawwar Hasan, ein Führer der wichtigen islamischen Partei Jamat-e-Islami.

Jamat-e-Islami. Aha.

Von Jihadwatch finden wir einen Link zum US-amerikanischen Verblödungsmedium Foxnews, welche eine noch ausführlichere Version dieser AP – Meldung haben.

http://www.foxnews.com/story/0,2933,347014,00.html

Auch dort wird von Jamat-e-Islami als Veranstalter dieser Demonstrationen genannt, in denen Stirnbänder tragende Aktivisten riefen: „Wir sind bereit, unser Leben für die Heiligkeit des Propheten zu opfern“.

Paßt doch.

Schön.

Wer also ist Jamat-e-Islami bzw Jamaat-i-Islami (JI)?

Da kommen wir doch weiter.

Die Jamaat-e-Islami (Urdu: جماعتِ اسلامی, „Islamische Gemeinschaft“, JI) ist eine islamisch-politische Bewegung, die am 26. August 1941 in Lahore von Sayyid Abû l-A’lâ al-Maudûdî als pakistanischer Partei gegründet wurde.

Es gibt einen deutschen und einen noch ausführlicheren englischen Wikipediaartikel zu dieser Organisation.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jamaat-e-Islami

http://en.wikipedia.org/wiki/Jamaat-e-Islami

Das deutsche wikipedia schreibt:

Die Jamaat-e-Islami ist eine elitäre Partei der Mittel- und Oberschicht mit zahlreichen Anhängern in Armee, Polizei und Geheimdienst.

Das englische Wikipedia schreibt, dass JI nach der Eroberung von Kabul durch die Taliban (1995) die afghanische Nordallianz unterstützte, deren Drogenbarone heute die Marionettenregierung Afghanistans stellen, und bei alledem mit dem ISI und damit der CIA alliiert war.

In Kaschmir unterstützt die JI – auch hier in Allianz mit dem ISI – die Hizbul Mujahideen, eine terroristische Organisation, die dort vor allem die Jammu and Kashmir Liberation Front bekämpft, welche einen von Indien und Pakistan unabhängigen Staat Kashmir fordert.

Klar natürlich, dass auch Verbindungen von JI zu „al-qaida“ bestehen sollen, behaupten gewisse CIA – Quellen. Wer war noch mal „al-qaida“? War das nicht ein Label für diverse false – flag Geheimdienstoperationen?

Eine Partei also, die nach „Counter – Insurgency“ nur so stinkt. (The Time of India: [Why the Hizb talked and why it´ll talk again] siehe en.wikipedia.org)

Merkwürdigerweise taucht der grandiose Demoerfolg der JI auf deren Webseite überhaupt nicht auf.

http://jamaat.org/indexe.html

Habt ihr auch das alles selbst gemacht?

Tja.

Von: Nemetico
Geposted: Mon 7 Apr 10:50 CEST 2008 (ca.)
RSS cached: Sun 13 Apr 14:15 CEST 2008

——————————————————————————

Nachbemerkung: tatsächlich war in dieser fraglichen Zeit auf der Webseite kein einziger Hinweis auf diese „Massendemonstration zu finden.

Sie können auch heute noch auf den Webseiten von jmaat-e-islam nachforschen, es findet sich keine Spur von Meldung, wonach diese faschistische Partei 25000 Demonstranten aus Anlass des Wilders-Laienmachwerks mobilisiert hätte.

———————————————————————————————————————

Hinweis: „Fitna“ ist von den Urhebern dieses Machwerkes von den angegebenen Links durchweg aus dem Internet entfernt worden. Aufmerksame Beobachter wie „fuckwilders11“ haben ihn aber verewigt (abgesehen von diversen „wilden“ islamfeindlichen Faschisten). Es gibt Versionen zwischen 6 und 16 Minuten, aber durchweg der gleiche Dreck.

z.B.

http://www.youtube.com/watch?v=37w-aXGk8M0

(gekürzte Version)

Eine vollständige Version in Niederländisch ist hier.

Weitere Versionen sind durch Recherche zu finden.

——————————————————————————————————————————————-

Advertisements

Ein Gedanke zu “Habt ihr das alles vielleicht selbst gemacht? Nachschlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s