Aktuelle Medienlüge! Gefangene Bundeswehrsoldaten sind nämlich „genau genommen“ KEINE OSZE-Beobachter

Die Medien beginnen gerade mit einer massiven Propagandakampagne wegen der in Slowjansk (Ostukraine) festgenommenen Spio- äh Militärbeobachtern der Bundeswehr.
Am dumpfesten natürlich die Bildzeitung.

Kurz und knackig einige Fakten:

1. Oberst Schneider und seine Komplizen vom „Verifizierungs Center“ der Bundeswehr sind keine offiziellen OSZE-Beobachter.
2. wäre ihre „Reise“ auch nach dem Wiener Dokument möglich, aber sie war in den offziellen Dokumenten nicht angekündigt und nicht geplant.
3. Russland als OSZE-Staat wusste nichts davon.
4. hatten sie verschlüsselte Informationen und Munition dabei.
5. gaben sie bei ihrer Festnahme an, sich auf einer Sightseeing Tour zu befinden. Warum, wenn es eine offizielle Inspektion war?
6. Wer ist so dämlich in einer Zeit der Spannungen noch Öl ins Feuer zu giessen? Jeder – erst recht Militär-Aufklärer – weiss doch vorher, dass das als Spionage aufgefasst worden wäre. Also komme man uns nicht mit solchen Märchen.
7. Übrigens war eine der ersten Märchenerzähler wieder mal Golineh Atai auf Twitter:
„(@GolinehAtai) 26.04.14 @niggi ja, militärische Inspektion als vertrauensbildende Maßnahme. RU ist auch Teilnehmerstaat des Wiener Dokuments.“
Ganz richtig gehört. „vertrauensbildende Maßnahme“ Die Frau ist langsam nur noch eine Schande für den deutschen Journalismus.
8. Die Regierung der „Volksrepublik Donezk“ ist so „selbsternannt“ wie die Untergangsregierung der Putschisten in Kiew. Doch da fehlt das kleine Adjektiv in der Mainstream-Presse.
9. Die festgenommenen Spione der NATO sind unversehrt und werden der Öffentlichkeit gezeigt. Die von den Putschisten nachts Überfallenen sind tot, die Gekidnappten wie Pawel Gubarew sind verschleppt worden oder ganz verschwunden.
10. Die real existierenden NATO-Spione haben wir nun also gesehen. Die hemdsärmeligen Faschisten in Washington, Kiew und Brüssel behaupten, sie hätten Dutzende russische Spione gefasst. Der Diplomat Lawrow hat gefordert, man solle sie doch zeigen. Na, was denn nun?

Quelle:
http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/04/osze-und-geheimagenten-klarstellung-vor.html
Weitere informative Links:
Interview im ORF mit einem OSZE – Sprecher. Dieser sagt wörtlich „Genau genommen sind es KEINE OSZE-Beobachter“, die in der Ostukraine von einer Volkswehr festgenommen wurden, sondern sie sind aufgrund einer „bilateralen Vereinbarung“ dort. Bilateral (zweiseitig) bedeutet in diesem Fall eine Vereinbarung zwischen diesen Leuten (Bundeswehrsoldaten) und der ukrainischen Regierung. Also SIND es Spione, bestenfalls Provokateure, denn jemand anders wurde ja nicht konsultiert.
http://tvthek.orf.at/program/ZIB-24/1225/ZIB-24/7837001/Gespraech-mit-Claus-Neukirch-von-der-OSZE/7837005
Schall-und-Rauch-Blog: „Ostukraine keine OSZE Beobachter“
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/04/ostkraine-keine-osze-beobachter.html

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aktuelle Medienlüge! Gefangene Bundeswehrsoldaten sind nämlich „genau genommen“ KEINE OSZE-Beobachter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s