Krieg im Irak und Krieg in der Ukraine – Gibt es einen Zusammenhang?

Wenn man die aktuellen Nachrichten verfolgt, so stellt sich diese Frage, drängt sich förmlich auf.

Zwischen den beiden Kriegsschauplätzen gibt es Unterschiede und es gibt Gemeinsamkeiten.

Die wesentlichen Unterschiede:

– In der Ukraine geht die Armee eines von Faschisten dominierten Regimes, das unter mehrfach fragwürdigen Bedingungen zustande kam, gewaltsam und unter Massakern an der Zivilbevölkerung gegen die selbstproklammierten Volksrepubliken Lugansk und Donetzk vor. Militärisch ist diese Offensive aber bislang wenig erfolgreich.

– Im Irak hat der Al-Qaida-Ableger ISIL (Islamischer Staat in Syrien und Levante)  handstreichartig wichtige Städte im Nordirak eingenommen, ist wider jede militärische Logik bislang sehr erfolgreich und steht schon vor Bagdad.

Die wesentlichen Gemeinsamkeiten:

– In der östlichen Ukraine wie im Nordirak tun sich die Angreifer vor alle durch Massaker an der Zivilbevölkerung hervor.

Aber wieder ein Unterschied:

– Die US – Regierung steht offen und eingestanden hinter der faschistischen Regierung der Ukraine und ihren Aktionen.

– Die US-Regierung steht zwar – u.a. über ihre Transmissionsriemen Saudi-Arabien und Kater – auch hinter der mörderischen ISIL, streitet das hier aber öffentlich und offiziell ab und will den Eindruck erwecken, „besorgt“ zu sein – über den Vormarsch dieser Killer, der ihr doch so gelegen kommt.

Und wieder eine Gemeinsamkeit:

– An beiden Kriegsschauplätzen treten – durchweg in mehr oder weniger verdeckter Form – als Milizen getarnte Söldnerbanden zum Einsatz, organisiert von verdeckten bis „legalen“ Söldnerfirmen (Killerunternehmen), wovon Blackwater (heute „Academy“) am bekanntesten ist.

Aber eine entscheidende Frage stellt sich bei all diesen Erwägungen. Was treibt den wichtigsten Akteur dieser Kriegsschauplätze an? Was sind seine derzeitigen Motive? Wie ist seine derzeitige Situation? Was verfolgt er gegenwärtig für eine Taktik.

Ich rede von der Regierung des Imperiums, der US-Regierung und ihren Lenkern in der Us-amerikanischen „Elite“.

Denn unstrittig hat dieser Akteur in beiden Kriegen seine Hände bis zu den Schultern mit im Spiel. Und an beiden Kriegsschauplätzen spielen direkte oder indirekte Vasallen dieses Akteurs insgesamt eine mehr oder minder dominierende Rolle. Eine Ansammlung insgesamt von widerwärtigen „bad guys“, demgegenüber die zu unterstützenden „good guys“ nicht nur teilweise schwer zu erkennen sind, teilweise selbst ziemlich „bad“ sind und auch insgesamt in einer schwierigen Situation zu sein scheinen.

Wenn ich aus meiner Sicht „good guys“ identifizieren möchte, dann sind das auf jeden Fall

– die Menschen im Donbass, die für ihr Recht auf Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit kämpfen

– alle Menschen in der gesamten Ukraine, die die Macht der US-hörigen Oligarchen brechen wollen

– alle Menschen in Syrien, die gegen faschistischen Islamismus und gegen politische Unterdrückung kämpfen

– alle Menschen im Irak, die für Selbstbestimmung und gegen religiösen Separatismus und gegen neokoloniale Unterdrückung kämpfen

Diese „good guys“ stellen zwar in beiden Weltgegenden zwar ins gesamt wahrscheinlich die Mehrheit, aber sie sind Hauptbetroffene und Leidtragende der Ereignisse und gegenwärtig leider im Hintertreffen.

Die „bad guys“ verschiedener Färbung sind derzeit in der Vorhand. Nur scheinen sie sich auch untereinander zu zerfleischen, was eigentlich ganz gut wäre, wenn nur die Verhältnisse ansonsten anders wären.

Was den Akteur USA – den „bad guy par excellance“ – anbetrifft, so drängen sich mir derzeit zwei entgegengesetzte Hypothesen auf, die zwar scheinbar entgegengesetzt sind, aber sich nicht unbedingt widersprechen müssen, nämlich:

1. Hypothese: Das Vorgehen der USA, vor allem hinter den Kulissen und somit halt leider verdeckt, folgt einem „Masterplan“. Es ist derzeit viel von solchen „Masterplänen“ die Rede, zu Beispiel dass die USA in der Ukraine Russland zum Eingreifen in der Ost-Ukraine nötigen wollen. Oder etwa, dass sie im Irak den Iran zum Eingreifen nötigen wollen. Oder dass sie jetzt die seit Jahren angeblich geplante Aufteilung des Irak in neue Staaten (Kurdistan, sunnitischer Irak, schiitischer Irak) erzwingen möchten. Alle solche „Masterpläne“ hätten zudem ein klares Generalziel: Auftakt zu bilden für die sich abzeichnenden eurasischen Block, zu dem Russland, China, der Iran und noch eine Reihe anderer staaten gehören.

2.Hypothese: Das Vorgehen der USA, auch hinter den Kulissen und somit halt leider verdeckt, ist Ausdruck der Tatsache, dass die USA beginnen, die Kontrolle zu verlieren, auch über ihre direkten und indirekten Vasallen, über die diversen „Hurensöhne“ (wie Saddam Hussein einer war), die aber sich einer zu direkten Kontrolle störrisch widersetzen oder auf die eine oder andere Art aus dem Ruder laufen. So wie im 16. Jahrhundert die „Hurensöhne“ des allerkatholischsten deutschen Kaisers, dessen Landsknechte, ihm aus dem Ruder liefen und in der heiligen Stadt Rom das blutige „Sacco di Roma“ veranstalteten.

Welche der beiden Hypothesen trifft zu?

Oder treffen beide auf jeweils eigene Art und Weise zu? Oder trifft jede der beiden Hypothesen irgendwo anders zu?

Ich spreche bewusst von Hypothesen, also Annahmen. Denn außer diesen beiden Grund-Annahmen gibt es keine anderen.

Worauf wir uns nur mit Sicherheit verlassen können, das ist:

– die Regierungserklärungen der USA sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden und die Pixel nicht, durch die sie auf dem Bildschirm sich repräsentieren. Es handelt sich um bloßes Geschwätz.

– die Medien werden weiterhin lügen, schwindeln, erfinden, verschweigen wie bisher, so daß wir wenigstens das als eine Konstante annehmen können. Sogar wenn wir die Medien dabei ertappen, wahrheitsgemäß über irgendetwas zu berichten, so steckt garantiert irgendeine Teufelei dahinter, denn die Medien werden direkt und indirekt von den Weltbrandstiftern jenseits des großen Teiches dirigiert. Wenn etwa ein Revolverblatt wie SPON Kreide fressen sollte, dann ändert das am Wolfscharakter dieses mediums nicht das geringste, sondern es braucht einfach nur viele Online-Leser, weil sonst die Anzeigkunden unzufrieden werden.

– unsere Bundesregierung wird wie bisher treudoof dem Weltbrandstifter hinterhertrotteln und nach dem Munde reden, weil ihre Leitfiguren ohnehin auf welche Art und Weise auch immer gekauft sind. Dies gilt auch für die Pseudoopposition der Olivgrünen und weiter Teile der Linkspartei. Die betroffenen korrupten und eingekauften Figuren werden aber wahrscheinlich auch ihre liebe Not haben, in vorauseilendem Gehorsam zu erkennnen, was will der große Meister und Weltbrandstifter jetzt eigentlich?

Welche der beiden oben genannten Hypothesen präferiere ich denn?

Offen gestanden, ich weiß es nicht und schwanke mit jeder neuen Nachricht von neuem.

Ist die ISIL eine aus dem Ruder gelaufene Söldnerbande wie die Landsknechte des Sacco di Roma? Oder bereitet diese Bande nur die us-amerikanische Neuaufteilung des Mittleren Ostens vor?

Glaubt die faschistische Regierung der Ukraine ernsthaft, den Donbass blutig „befrieden“ zu können oder ist das nur ein Spiel, um Russland zum Eingreifen zu zwingen, damit es als neuer Welt-Bösewicht präsentiert wird?

Ist die Merkel so doof oder tut sie nur so?

Bei all diesen Fragen sind grundsätzlich beide Antworten denkbar. Das ist ja das Schlimme.

Aber eines das weiß ich ganz sicher: diesem Wahnsinn muss endlich ein Ende gesetzt werden, sonst ist früher oder später Lugansk oder Mossul, Odessa oder Tikrit, etwas, was sich mitten in Europa, mitten in Deutschland abspielen wird.

Deshalb mein Appell: engagieren Sie sich, auf welche Art auch immer, gegen den imperialistischen dritten Weltkrieg!

Lassen Sie sich nicht von den diversen imperialistischen Enflußagenten davon abhalten. Suchen Sie Kontakt zu Menschen, die ähnlich denken. Geben Sie keinen Pfifferling auf eine Jutta Ditfurth oder postrukturalistischen Schwätzern in der „linken Szene“.

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Krieg im Irak und Krieg in der Ukraine – Gibt es einen Zusammenhang?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s