Was sich in Paris wirklich ereignete

Die gegenwärtige Linie der Hasbara, das ist die zionistische Propagandamaschinerie des israelischen Staates mit allem Zubehör (Trolle, Schlägerbanden usw.) ist, einen neuen „Antisemitismus“ herbeizureden und – wenn möglich – herbeizuprovozieren. Ich schließe auch nicht aus, dass von dieser Seite sogar antisemitische Akte bewusst selbst organisiert werden. Denn, wie ich schon geschrieben habe, der Zionismus braucht den Antisemitismus wie die Luft zum Atmen.

Deutsche Zionisten plakatierten das Internet schon voll mit „berichten“, wonach eine „antisemitische Meute“ eine Synagoge in Paris „stürmen“ und in Brand setzen wollte. Zum Leidwesen der zionistischen Apparate hat das aber offensichtlich nicht geklappt.

Eine differenzierte Darstellung der Ereignisse findet sich ausgerechnet auf einer explizit zionistischen (wenn auch „gemäßigten“) Webseite, hagalil.com.

Lesenswert:

Straßenkämpfe und Polemiken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s