US-Propaganda rudert zurück….MH17 „ein Versehen?“

Zu dumm! Der „worst case“ ist eingetreten. Die Beweislast wird immer erdrückender, dass die ukrainische Armee das malaysische Passagierflugzeug abgeschossen hat.

Was macht „man“ in so einem Fall?

Lese den Artikel in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten“

USA blasen zum Rückzug: Putin ist nicht schuld am Abschuss von MH17

Was nun?

“Wenn Sie uns fragen, wer die Rakete abgeschossen hat: Wir kennen keinen Namen, wir kennen keinen Dienstgrad, wir sind nicht einmal zu hundert Prozent sicher, welcher Nationalität der Schütze ist. Es wird hier keinen Perry Mason Moment geben.”

zitiert DWM eine von Associated Press (eine der führenden proimperialistischen Nachrichtenagenturen) überlieferte Äußerung eines „amerikanischen Geheimdienstmannes“.

Wer zum Teufel ist Perry Mason?

Perry Mason ist ein fiktiver Strafverteidiger in 82 Romanen und drei Kurzgeschichten des US-amerikanischen Autors Erle Stanley Gardner (1889–1970).Hauptsächlich wird in den einzelnen Geschichten ein Verbrechen begangen, das immer einem Unschuldigen zur Last gelegt wird. Perry Mason wird mit der Verteidigung dieses Unschuldigen beauftragt und klärt mit Hilfe seiner Mitarbeiter die wahre Sachlage auf. In einem dramatischen Finale im Gerichtssaal wird der tatsächliche Täter entlarvt und der gerechten Strafe zugeführt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Perry_Mason

Ein Unglück kommt selten allein. Jetzt auch noch dieser erhellende „freudsche Versprecher“.

Was sagte noch gleich ein anderer Reporter nach DWN?

„Meine Quelle, die mir in der Vergangenheit bereits zutreffende Informationen in ähnlichen Fällen geliefert hat, sagte mir: Die US-Geheimdienste verfügen über detaillierte Satellitenbilder von der verdächtigen Raketenabschuss-Batterie, von welcher die verhängnisvolle Rakete abgefeuert wurde. Doch die Batterie scheint unter der Kontrolle von Soldaten der ukrainischen Regierungs-Armee gewesen zu sein. Ihre Bekleidung sieht aus, als wären es ukrainische Uniformen.

Die Quelle sagte, dass die CIA-Analysten noch nicht ausschließen wollten, dass es sich um Rebellen aus der Ostukraine handelt, die ähnliche Uniformen tragen. Doch die ursprüngliche Einschätzung war, dass es sich um ukrainische Soldaten handelt. Es gab auch die Vermutung, dass die die betreffenden Soldaten undiszipliniert und möglicherweise betrunken waren. Die Satellitenbilder zeigten am Boden verstreute Bierflaschen auf dem Gebiet, sagte die Quelle.“

Aha.

Was jetzt, imperialistische Propaganda-„Profis“?

Richtig. Zurückrudern, zurückrudern, Herunterkochen das ganze wieder.

DWM:

Daher schickten die Geheimdienste am Dienstag CNN vor: Sie drehten dem Sender ein Foto aus dem Jahr 2010 mit einer Power-Point-Skizze an – als Beleg für die Täterschaft der Rebellen (mehr zu dieser skurrilen Aktion – hier).

Schwamm drüber, schnell Schwamm drüber, wenn die smarten boys der Geheimdienste, die für „false flag“ – Aktionen zuständig sind, mal wieder so schlampig gearbeitet haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s